Mach die Welt
besser!

Verändere die Welt mit KI

Hast du heute schon mal mit Alexa oder Siri gesprochen? Diese Funktionen beruhen auf Künstlicher Intelligenz. Und KI kann noch viel mehr: Sie lässt Autos alleine fahren, hilft bei der Mülltrennung oder warnt in einer App blinde Menschen vor Hindernissen.

Hast du Lust, selbst ein intelligentes KI-System zu bauen? Willst du die Welt damit vielleicht sogar ein kleines Stückchen besser machen? Dann nimm teil am Bundeswettbewerb für Künstliche Intelligenz!

Erfahre mehr

Worum geht’s?

Der Wettbewerb Künstliche Intelligenz findet 2018/2019 zum ersten Mal deutschlandweit statt. Er wird sieben Monate dauern und richtet sich an Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren, die ihre Stärken in naturwissenschaftlichen Fächern wie Mathematik, Informatik oder Physik mitbringen – und Interesse daran haben, kreative Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft zu entwickeln. In der ersten Runde werden die Schüler und Schülerinnen spielerisch an das Thema herangeführt, anschließend reichen alle Teilnehmer ihre Ideen ein, die die erlernten Methoden zur Lösung von Problemen einsetzen.

Veranstalter des Bundeswettbewerbs sind die Universität Tübingen und das Cyber Valley.

Was ist Künstliche Intelligenz?

Auch wenn der Begriff Künstliche Intelligenz erst einmal kompliziert klingt, so haben wir eigentlich schon jetzt täglich damit zu tun. Zum Beispiel dann, wenn uns auf Amazon ein Produkt vorgeschlagen wurde, dass uns auch wirklich interessiert. Hier hat ein Computer Daten ausgewertet und dann ohne menschliche Hilfe eine Lösung entwickelt – er hat selbstständig das passende Produkt gefunden und vorgeschlagen. Diese Technik nennen Forscher Maschinelles Lernen, das eine Teildisziplin der Künstlichen Intelligenz ist.

Künstliche Intelligenz wird in den kommenden Jahren viele Bereiche unseres Lebens prägen – und die Arbeitsplätze der Zukunft formen. Darüber hinaus könnte KI auch der Schlüssel zur Lösung einiger wichtiger Probleme sein: Zum Beispiel wird mit ihr schon jetzt daran gearbeitet, die Umweltverschmutzung zu verringern, alten Menschen zu helfen oder innovative Medizin zu entwickeln. Für die Zukunft unserer Gesellschaft brauchen wir junge und talentierte Menschen, die sich dieses Themas mit Spaß und Interesse annehmen. Wir möchten deshalb Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, mit eigenen Projekten spannende und kreative Anwendungen von Künstlicher Intelligenz zu erarbeiten – und dabei spielerisch die eigenen Fähigkeiten und Interessen zu erproben.

Haben wir dein Interesse geweckt?

Es ist nicht wichtig, ob du schon programmieren kannst oder dich schon einmal mit KI beschäftigt hast. Wenn du stark bist in Fächern wie Mathematik und Informatik oder Lust hast, mit praktischen Lösungen ein kleines bisschen die Welt zu verändern – dann bist du beim Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz richtig. Registriere dich einfach auf dieser Webseite und gib bei der Anmeldung an, ob du alleine oder im Team mitmachen willst.

Teilnehmen am Bundeswettbewerb KI können alle Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 19 Jahren. Alle Schüler und Schülerinnen bekommen die gleichen Grundaufgaben. Bei der Bewertung unterteilen wir in zwei Altersklassen: Die jüngeren Schüler der 9. Und 10. Klasse bilden die erste Gruppe, die Oberstufenschüler der 11. bis 13. Klasse die zweite. Die Schüler und Schülerinnen der Oberstufe bekommen ein paar zusätzliche Aufgaben, die ihrem Wissensstand entsprechen.

ABLAUF DES WETTBEWERBS

Runde 1 - Finde deine Idee

Ab dem 19. November 2018 könnt ihr euch auf der Webseite registrieren. In der ersten Runde werdet ihr mit den wichtigsten Grundbegriffen aus KI und Maschinellem Lernen vertraut gemacht. Ihr bekommt ab dem 28. Februar 2019 Aufgaben zum Lösen und Wissensfragen, mit denen ihr euch an das Thema herantastet. Diese erste Arbeitsphase könnt ihr von zu Hause aus erledigen.

Bis zum 29. April 2019 könnt ihr außerdem eure eigenen Ideen einreichen und dabei die erlernten Methoden aus der Runde 1 kreativ zur Lösung von Problemen einsetzen – zum Beispiel für wirtschaftliche, gemeinnützige oder künstlerische Zwecke.

Runde 2 – Gestalte deinen Prototypen

Die besten Ideen werden in die zweite Runde eingeladen. Hier könnt ihr euer KI Wissen anwenden und in die Realität umsetzen, zum Beispiel in einen echten Prototypen. Die zweite Runde findet vor allem in den Sommerferien 2019 und im zweiten Halbjahr statt. Falls ihr bis dahin übrigens keine zündende Idee hattet – kein Problem. Wir helfen euch dabei, Teams zu bilden und bringen die besten Ideen mit den fähigsten Schülern zusammen.

Runde 3 – Gewinne deinen Preis

Der Wettbewerb endet mit Abschlussfeier und Preisverleihung im November 2019 am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme Tübingen. Dort könnt ihr eure Ideen den KI Experten aus Industrie und Forschung präsentieren. Die besten Teams und ihre Projekte und werden mit Preisen geehrt und auch über den Wettbewerb hinaus unterstützt.

Interesse?

Reminder aktiviert

Those who can imagine anything, can create the impossible.

– Alan M. Turing,
britischer Mathematiker und Kryptoanalytiker